Siegfried Beckert – 25.11.1941 – 04.03. 2017

Ein Nachruf für unseren Foto–Sig

Es war wohl um das Jahr 1973, als Siegfried Beckert, damals Landmaschinenschlosser der ehemaligen Firma Grumbach, als Fotokorrespondent bei der FREIEN PRESSE Freiberg einsteigen wollte. In einem Qualifizierungslehrgang in Dresden erlangte er später den Berufsabschluss Fotograf. Es dauerte nicht lange und Sig hatte den Kulturbund–Fotozirkel als Ausrichter von Kreisfotoschauen und Kreis- Diawettbewerben entdeckt. Er wurde bald Mitglied des Fotoclubs und brachte sich nicht nur mit guten Fotos in das Clubleben ein. Es gab keine Veranstaltung und keinen Fotoausflug, wo Sig nicht dabei gewesen wäre. Sein großes Engagement beim Organisieren solcher geselligen Veranstaltungen ist heute legendär, auch wenn es nur um das Heranschaffen von Krummenhennersdorfer Mühlenbrot, hausschlachtener Wurst oder um Bienenhonig ging.

Seine Bad- und Schlachtfeste sind uns allen in bester Erinnerung. Es gab nichts, was Sig nicht organisieren konnte. Besonders das Heimatfest Großvoigtsberg 1985, zu dem der Fotoclub bereits ein Jahr vorher das Dorf Großvoigtsberg für eine Ausstellung in der Schule dokumentiert hat. Diese Fotos haben heute zeitgeschichtlichen Wert.

Das „Hamsterlied“ als spätere Clubhymne hat Sig bei der Rückfahrt vom Besuch einer Berliner Fotoausstellung von seinem Recorder so lange abgespielt, bis alle dann am Halsbacher Berg jede Strophe mitsingen konnten.

Leider hat ein Schicksalsschlag im Jahr 2000 dem Leben des umtriebigen Sig starke Grenzen gesetzt. Dank Elfies Pflege hat er trotz seiner erheblichen Behinderung viele Jahre am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Vom Fotoclub sorgte ein Fotofreund und ehemaliger Arbeitskollege immer dafür, dass er an größeren Veranstaltungen der FREIBERGER FOTOFREUNDE teilnehmen konnte.

Lieber Siegfried, wir werden Dich in bester Erinnerung behalten. Der Elfriede und der Familie versichern wir eine tiefe Anteilnahme an der Trauer um Sigi.

Deine Familie der FREIBERGER FOTOFREUNDE